Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Produkte DL-Manager
Artikelaktionen

DL-Manager

von adminZuletzt verändert: 04.04.2006 08:54
Der DL-Manager (Direct Link) ist ein Softwarepaket für den Verpackungstiefdruck. Aus digitalen Druckformen werden Gravurdaten erzeugt. Dabei wird direkt in die Gravurauflösung umgerechnet, es werden keine qualitätsmindernden Zwischenformate verwendet. Diverse Filtereinstellungen, die auf Text- und Bildelemente getrennt angewendet werden können, sorgen für höchstes Qualitätsniveau. Der DL-Manager ist ein universeller Ausgabetreiber. Für die MDC-Gravursysteme wird die direkte Ansteuerung unterstützt. Ansonsten ist die Ausgabe in einem universellen Bildformat möglich. In der Grundversion wird eine Ausgabegruppe unterstützt. Weitere Ausgabegruppen sind optional und werden bei Bedarf freigeschaltet. Die Anzahl der Gravurmaschinen innerhalb einer Ausgabegruppe ist beliebig. Derzeit werden die Schnittstellen DTG (Direct To Gravure), LDF (Laser Data File für MDC-Laserstar) und LEN (Digilas Format) unterstützt. Eine Direktansteuerung zur Schepers DIGILAS ist geplant, die direkte Anbindung an die Serien GRAVOSTAR 700 und 800 über das MDC-RTI (Real Time Interface) ist ebenfalls verfügbar.

Tools

  • Workflow Manager: Die Aneinanderreihung unterschiedlicher Funktionen erlaubt eine weitgehende Automatisierung.
  • Preview: Diese Funktion ermöglicht die Anzeige und Kontrolle der Gravurdaten auf dem Bildschirm.
  • Backup-Funktion: Eine integrierte Datensicherung erlaubt die Archivierung gravurfertiger Jobs sowie sämtlicher Systemeinstellungen und Jobparameter.
  • Jobverwaltung: Sie bietet die Möglichkeit eines Gesamtüberblicks aller laufenden Prozesse und Systemmeldungen.
  • Proof: Einkommende Daten sowie die erzeugten Gravurdaten können zur Kontrolle geprooft werden.

Highlights

  • Der DL-Manager arbeitet ohne Zwischenformate. Erst bei der Ausgabe wird direkt in das Gravurraster umgerechnet.
  • Einkommende Daten werden durch einen Preflight-Check geprüft. Dabei wird ein Übersichtsbild erzeugt, anhand dessen die einzelnen Aufträge anschließend leichter identizifiert werden können.
  • Die Verwendung von frei definierbaren Workflows sorgt für eine hohe Automatisierung.
  • Die Kontrollfunktion aller laufenden Prozesse innerhalb des Systems sorgt für hohe Produktionssicherheit.
  • Über die Hotfoldertechnik werden einkommende Daten automatisch geprüft und der zugehörige Auftrag angelegt. Mittels konfigurierbarer Voreinstellungen können neue Aufträge weitgehend automatisch parametrisiert werden.
  • Die Kontrolle und Modifikation der einzelnen Aufträge kann von jedem Arbeitsplatz (PC/Mac) innerhalb eines Netzwerks per X-Client vorgenommen werden.
  • Leichte Integration in bestehende und heterogene Netzwerkumgebungen.
  • Die modulare Programmarchitektur ermöglicht eine Anpassung an bestehende und geplante Produktionsumgebungen.

Eingangsformate

PostScript und PDF™ (jeweils sowohl separiert, als auch vollfarbig).
Übernahme und Verarbeitung von Rasterformaten ist in Vorbereitung.

Ausgangsformate

Für alle MDC-Gravurmaschinen das jeweilige Format (TIFF, LDF bzw OCT), sowie LEN-Format. Weitere Formate sind auf Anfrage möglich.


Powered by Plone, the Open Source Content Management System

Diese Website erfüllt die folgenden Standards: